04.06.2018 / Medienmitteilungen / /

Zofingen: Wechsel im Präsidium der Ortspartei

Bei der CVP Zofingen kommt es zu einer Wachtablösung. Robert Weishaupt übernimmt von Ruedi Hagmann die Leitung der Ortspartei. Hagmann hatte das Präsidium während 16 Jahren inne. Weishaupt wurde an der Generalversammlung, die turnusgemäss von der Sektion Strengelbach organisiert wurde, per Akklamation gewählt.


Legende: Der neue und der alte Präsident zusammen mit der ehemaligen Stadträtin (v.l.n.r.): Robert Weishaupt, Käthi und Ruedi Hagmann. (Bild zVg)

In seinem Rückblick auf seine Amtszeit zog Ruedi Hagmann eine positive Bilanz. Als er 2002 das Präsidium übernahm, hatte die Ortspartei keine Strukturen mehr und im Einwohnerrat noch einen Vertreter, Markus Schlatter. In den Folgejahren ging es mit der CVP stetig aufwärts. 2009 folgte der Höhepunkt, die Wahl von Käthi Hagmann in den Stadtrat. Sie war die bisher einzige Vertreterin der Partei in der Exekutive von Zofingen. Auch im Einwohnerrat konnte die CVP ihre Position auf heute drei Sitze ausbauen. Bei den letzten Einwohnerratswahlen konnte entgegen dem landesweiten Trend sogar der Wähleranteil leicht gesteigert werden. 2017 gab es allerdings auch den grössten Rückschlag. Es gelang der CVP nicht, den Sitz von Käthi Hagmann im Stadtrat zu verteidigen. Zu den Erfolgen in seiner Amtszeit gehört für Ruedi Hagmann auch die Wahl von Hans-Ruedi Hottiger zum Stadtammann. Er leitete 2005 nach dem Verzicht von Hans-Ruedi Gilgen nach dem ersten Wahlgang dessen Kandidatur ein und präsidierte das Wahlkomitee. Erfolgreich gestaltete sich auch die Zusammenarbeit mit der CVP Strengelbach. Die Sektionen Zofingen und Strengelbach politisieren auf Gemeindeebene zwar unabhängig, haben aber seit acht Jahren gemeinsame Strukturen, Vorstand, Rechnung und Veranstaltungen wie Generalversammlung, monatliche Polit-Apéros und Chlaushock.

Starke Position in Strengelbach
Mit Robert Weishaupt übernimmt ein erfahrener Lokalpolitiker die Führung der CVP Zofingen. Er ist langjähriger Einwohnerrat und Präsident der Finanz- und Geschäftsprüfungskommission. Er ist 47-jährig. Beruflich führt er in der Altachen ein Fahrradfachgeschäft. Als Ziel nannte Weishaupt vor den Mitgliedern der CVP Zofingen-Strengelbach die Rückeroberung des Sitzes im Stadtrat. Dazu soll unter anderem eine stärkere Positionierung der Partei führen, die er namentlich auf dem Gebiet der Stadtentwicklung erreichen will. Zudem möchte er die Partei personell breiter aufstellen.

Ein überaus positives Fazit des vergangenen Parteijahres zog der Präsident der Sektion Strengelbach, Roger Lussi. Die CVP ist inzwischen in allen Gremien der Gemeinde, Gemeinderat, Schulpflege und Finanzkommission vertreten. Das hätte vor Kurzem niemand für möglich gehalten. Auf diesem Erfolgspfad will Lussi mit der CVP weiter gehen. Er schliesst die Kandidatur für einen zweiten Sitz im Gemeinderat nicht aus.

Ein weiterer Höhepunkt der Generalversammlung war die Ehrung von Käthi Hagmann für deren achtjährige Arbeit im Stadtrat, die sie mit viel Engagement und Herzblut wahrgenommen hatte. Sie durfte als Dank der Ortspartei einen Blumenstrauss entgegen nehmen.

Kontakt